Deutsch | English

MC-8 + MC-8.1

High-performance Audioschnittstellen- und Abtastratenwandler für AES3 und AES3id

  • Konvertieren achtkanalig AES3-in AES3id-Signale (MC-8), und umgekehrt (MC-8.1)
  • Arbeiten als Signal-Splitter und -Verteiler
  • Abtastratenwandlungen von 32,0  – 192,0 kHz
  • Extrahieren und regenerieren Taktsignale aus Audiosignalen
  • Verbessern die AudioqualitätangeschlossenerGeräte
  • Akzeptieren alle Word-Clock-und AES11-Taktreferenzenzwischen 32,0 kHz und 192,0 kHz
  • Separater AES11-Referenztakteingang
  • Verschiedene Optionen zur externen Synchronisation
  • Schützen vor Taktsignalunterbrechungen und -Ausfällen
  • Bieten unterbrechnungsfreie Audioausgangssignale im SRC-Betrieb
  • Interne,low-jitterTaktreferenz (< 1 ppm), gemäß AES11, Grade 1
  • Einfach zu konfigurieren
  • Alle Einstellungen werden nach dem Ausschalten im internen FLASH-Speicher übernommen
  • Platzsparendes ½ 19"-Gehäuse ermöglicht den Einbau von zwei Geräten nebeneinander in einer Rack-Höheneinheit
  • Eingebautes, international nutzbares Netzteil

Beschreibung

Die MUTEC MC-8 und MC-8.1 sind extrem flexible, digitale Audioschnittstellen- und Abtastraten-wandler für mehrkanalige AES3- und AES3id Signale. Der MC-8 wandelt den AES/EBU3- in den AES/EBU3id-Schnittstellenstandard, wobei der MC-8.1 in entgegengesetzter Konvertierungsrichtung arbeitet. Beide Geräte basieren auf neuester FPGA-Technologie und bieten bzgl. ihrer Signalqualität, Flexibilität und Synchronisations-Features ein derzeit einzigartiges Leistungsniveau!

Verschiedenste Arbeitsmodi ermöglichen den Einsatz des MC-8 und MC-8.1 in einem sehr weiten Anwendungsbereich. Dabei können nicht nur bis zu achtkanalige Signale in den jeweils anderen Schnittstellenstandard umgesetzt, sondern gleichzeitig auch deren Taktraten in einem Bereich von 32,0 kHz – 192,0 kHz konvertiert werden. Zusätzlich bieten beide Geräte auch die Möglichkeit einzelne, oder Signalpaare zu splitten, bzw. zu verteilen. So kann z.B. nur ein Eingangssignal auf alle vier Ausgänge verteilt und zusätzlich noch in seiner Taktrate konvertiert werden. Ebenso können zwei unabhängige Eingangssignale auf jeweils zwei Ausgänge zeitgleich aufgeteilt werden. So können der MC-8 und MC-8.1 auch als zweifache AES3-Signal-Splitter arbeiten, mit oder ohne Abtastratenwandlung.

Die Abtastratenwandler des MC-8 und MC-8.1 können in jedem Konvertierungs-Mode zu Word Clock, AES11, jedem digitalen Audioeingang sowie zur internen Low-Jitter-Taktbasis synchronisiert werden. Wenn die Geräte zu einer externen Taktquelle synchronisiert arbeiten, ermöglicht die interne HOLD- bzw. "Fly-Wheel"-Funktion eine unterbrechungsfreie Schnittstellen- und Abtastratenkonvertierung gewährleistet, auch wenn das externe Taktsignal instabil ist oder unterbrochen werden sollte!

Mit diesem Feature-Set bieten beide Geräte zweifelsohne die zur Zeit flexibelste Lösung zur mehrkanaligen AES3-AES3id-Konvertierung.


Technische Daten

Die technischen Daten werden umgehend ergänzt.
Bitte senden Sie uns über das Kontaktformular Ihre Anfrage, sollten Sie Informationen zwischenzeitlich benötigen.
Vielen Dank.

 

Logo Frontseite Rückseite
CMYK CMYK CMYK
Einzelperspektive,
Frontseite
Einzelperspektive,
Rückseite
Doppelperspektive,
Front- und Rückseite
CMYK CMYK CMYK
MC-8 Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung


 

Logo Frontseite Rückseite
CMYK CMYK CMYK
Einzelperspektive,
Frontseite
Einzelperspektive,
Rückseite
Doppelperspektive,
Front- und Rückseite
CMYK CMYK CMYK
MC-8.1 Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

Technische Anfrage

Newsletter bestellen


Anwendungen

  • Problemlose Verbindung von AES3-und AES3id-basierenden Geräten
  • Integration nicht synchronisierbarer Geräte in digitale Studioumgebungen
  • Audiophile Taktrückgewinnung und Signalregenerierung
  • Zusammenschaltung von symmetrischen und unsymmetrischen AES/EBU-Umgebungen
  • Line extension for e. g. theatre or broadcast installations
  • Nutzbar in platzbeengten Umgebungen, wie z.B. Übertragungswägen
  • Einsetzbar in kleineren Studioumgebungen bis zu Rundfunkinstallationen